Festkörperelektronik
> Zum Inhalt

Fachvertiefung - Nanoelektronik und Informationstechnologie (362.135 VU4.0)

Die Informationen auf dieser Seite stellen den aktuellen Planungsstand dar. Informieren Sie sich bitte zu Semesterbeginn über eventuelle Änderungen!

Vortragende:

Gerhard Hobler, Walter Weber, Alois Lugstein, Heinz Wanzenböck

Inhalt:

Die Lehrveranstaltung besteht aus zwei Vorlesungsblöcken und einem Übungsteil. Im ersten Vorlesungsteil wird anknüpfend an die VU Elektronische Bauelemente (362.072) ein Überblick über die "state-of-the-art" Mikro- und Nanoelektronik gegeben mit dem Schwerpunkt MOSFET. Im Übungsteil wird die Herstellung und das elektrische Verhalten eines MOSFETs in aktueller Technologie mit Hilfe des Softwarepakets TCAD-Sentaurus simuliert. TCAD-Sentaurus ist das führende TCAD-Simulationstools, das von fast allen Halbleiterherstellern für die Entwicklung und Optimierung von Halbleiterbauelementen eingesetzt wird. Der Übungsteil schließt mit Kurzpräsentationen der Teilnehmer ab. Im zweiten Vorlesungsblock werden aktuelle Themen der Nanoelektronik behandelt sowie Themen der Informationstechnologie, die über die Mikro-/Nanoelektronik im engeren Sinn hinausgehen. Dabei wird auch auf aktuelle Forschungsthemen eingegangen und auf mögliche Bachelorarbeiten vorbereitet.

Termine WS 2019/20

Die Vorlesung findet Dienstag von 13:15 bis 15:45 mit einer Pause statt (erste Vorlesung 14:15-16:45 wegen Überschneidung mit Messtechnik-Labor Vorbesprechung).

Di  1.10.Einführung in die Mikroelektronik (Hobler)
Di  8.10.Prozesstechnologie (Hobler)
Di 15.10.Nano-MOSFETs (Hobler)
Di 22.10.Charakterisierung, TCAD (Hobler)
Di 29.10.Einführung in Sentaurus (Hobler)
29.10.-2.12.Übung (ca. 3 Halbtage; Hobler)
Di 19.11.Halbleiterspeicher (Weber)
Di 26.11.Massenspeicher (Weber)
Di  3.12.Präsentation der Übungsergebnisse (Teilnehmer)
Di 10.12.Zukünftige Bauelemente (Lugstein)
Di 17.12.Zukünftige Bauelemente (Lugstein)
Di   7.1.Opt. u. chem. Sensoren (Wanzenböck)
Di  14.1.Displays (Wanzenböck)

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt über TISS wenn möglich vor der ersten Vorlesung, spätestens jedoch bis zur zweiten Vorlesung.

Bachelorarbeiten:

Im Rahmen der Vorlesungen werden mögliche Themen für Bachelorarbeiten vorgestellt. Bezüglich einer konkreten Aufgabenstellung wenden Sie sich bitte an den Vortragenden, in dessen Themenbereich Ihre Interessen fallen.